IMG_4702Eigentlich der erste verdient freie Tag! Nach der Hl. Messe stießen wir auf und brachen ins Horn J Richtung Tuzla, ca. zwei Stunden südlich von Slatina bei knapp 40 Grad im überhitzten Bulli. Mit ebenso überhitzter Stimmung erkundeten wir zunächst die Innenstadt und gönnten uns ein Eis (nicht, dass es abgekühlt hätte…). Der einzige Weg, den unmenschlichen Temperaturen zu entkommen, dauerte nochmal ca. 2 Stunden. Nachdem wir gefühlte 30 Mal nach dem Weg gefragt hatten, kamen wir zu einem Badesee, der zum Baden eher weniger geeignet schien. Also zurück nach Tuzla – wieso einfach machen, wenn’s auch schwieriger geht. Dort erwartete uns das Urlaubsparadies schlechthin: zwei Salzseen mit Partypool und Wasserfällen. Genau das richtige nach einer knappen Woche mehr oder weniger harter Arbeit, dicken Füßen und mehreren Dutzend Mückenstichen! Den Sonnenbrand nimmt man da doch gerne in Kauf.

Um den Tag perfekt zu machen, ging’s danach wieder in die Stadt zum Essen – das erste Mal originale Cevapcici mit Zwiebeln und Fladenbrot und einer kühlen Flasche Kiseljak ( ist nur Wasser, nicht mehr und nicht weniger Smiley).

Mit ein paar gemütlichen Stunden mit Ilija am Feuer – auch, um noch ein paar Mückenstiche zu ergattern – klang der Sonntag aus.

Write a comment:

You must be logged in to post a comment.

© 2020 Building ONE World e.V.

folge uns: