Building ONE World e.V. (BOW) möchte die interkulturelle und interreligiöse Verständigung zwischen jungen Menschen verschiedener Nationen fördern und ein Bewusstsein für die EINE Welt schaffen. Der Verein setzt sich weltweit für die Förderung einer nachhaltigen, sozialen und ökologischen Entwicklung ein. Viele Mitglieder waren als Freiwillige in verschiedenen Ländern im Einsatz. So besteht ein breites Netz an Kontakten zu sozialen Projekten in aller Welt.

BOW entstand infolge des katholischen Weltjugendtags in Deutschland 2005. Damals war eine Gruppe Brasilianer im Hochsauerland zu Gast. Ein Jahr später brachen Jugendliche aus der Region zum Gegenbesuch nach Brasilien auf und lernten verschiedene soziale und kirchliche Projekte kennen. Es entstand der Wunsch, sich für eine bessere Welt zu engagieren. So wurde Building ONE World mit damals 17 Mitgliedern am 2. Mai 2008 gegründet.

Heute hat der Verein rund 40 Mitglieder. Sie arbeiten komplett ehrenamtlich, Verwaltungskosten werden aus den Mitgliedsbeiträgen gedeckt. Alle Spenden fließen zu 100 Prozent in die Projekte. BOW ist als gemeinnütziger Verein anerkannt; offizieller Sitz ist im sauerländischen Winterberg.