Armut, Hunger und Kriminalität prägen das Leben in vielen Stadtvierteln von Nicaraguas Hauptstadt Managua. Das Projekt NATRAS (deutsch: „Kinder, Jugendliche und Arbeiter in den Straßen“) möchte Kindern und Familien helfen, dem Elend zu entfliehen. Oberstes Ziel ist, Bildung auf christlicher Basis zu vermitteln. Psychologen und Pädagogen machen Familienbesuche. Sie sorgen dafür, dass die Kinder zur Schule gehen, und helfen bei den Hausaufgaben. In Seminaren wird über soziale Probleme und Traumata gesprochen. Viele der Kinder sind krank und erhalten die nötige Gesundheitsversorgung. BOW-Mitglied Julian Mönxelhaus hat 2014 für sieben Monate im Projekt mitgearbeitet und pflegt seither den persönlichen Kontakt.

Zahlen, Daten, Fakten

Die Armut...

… in Nicaragua ist groß. Rund 45 Prozent der Einwohner leben von weniger als einem US-Dollar pro Tag.

Die Idee...

… für NATRAS entstand 1990 in der kirchlichen Gemeinschaft „Comunidades Ecleciales de Base“ (CEB).

Das Projekt...

… unterstützt derzeit rund 50 Kinder und Jugendliche.

Unterstützen

BOW unterstützt NATRAS mit Spenden (Stichwort: Nicaragua). Mit den Geldern wird unter anderem die medizinische Versorgung der Kinder finanziert.

Letzte Beiträge

Ein Auslandssemester führte unser Mitglied Julian Mönxelhaus für sieben Monate nach Nicaragua. Er studiert soziale…

Ansprechpartner

Julian Mönxelhaus