Um 10 Uhr morgens waren wir reisefertig und wurden anschließend in Sarajevo herzlich verabschiedet. Wir mussten allen versprechen, dass wir wiederkommen werden. Dann ging es von Sarajevo über Tuzla zurück zu dem Pastor Elija, dem wir noch Geschenke für die älteren Menschen seiner Gemeinde vorbeibringen durften.
Bei einem der vielen Foto-Stops unterwegs, kam auf einmal ein hupendes Auto angefahren, welches einen toten Wolf auf die Haube geschnallt hatte. Die beiden Jäger, die ihn erledigt hatten, hielten extra für uns an, damit wir ein Foto machen konnten.

Write a comment:

You must be logged in to post a comment.

© 2020 Building ONE World e.V.

folge uns: