Über das BOW-Projekt Casa de los Niños im bolivianischen Cochabamba berichtet der “Sauerlandkurier” in seiner Ausgabe vom 18. Januar: Die Zeit. Sie rennt nicht nur vielen Deutschen davon, fliegt nur so, sondern auch Kindern und Jugendlichen im bolivianischen Heim „Casa de los Niños“ (Haus der Kinder). Sie möchten die Zeit festhalten, wünschen sich, sie sorgenfrei…

Mit einer Spende von 300 Euro unterstützt die Volksbank Bigge-Lenne die Arbeit des Vereins Building ONE World (BOW). Privatkundenberater Ralf Meyer (Foto links) übergab in der Filiale in Hallenberg einen symbolischen Scheck an Sabrina und Michael Althaus vom BOW-Vorstand. „Das Geld wird zur Finanzierung unseres Bosnientransports verwendet“, erklärte Althaus. Unter dem Motto „Help and Solidarity“…

Auf Initiative der BOW-Mitglieder Helga und Michael Mönxelhaus möchte der Verein die Arbeit des Dortmunder Journalisten Dirk Planert in Bosnien unterstützen. Er versorgt Flüchtlinge, die in Bosnien und Herzegowina vor den Toren der EU stranden unter anderem mit Kleidung und Lebensmitteln. Ein von den Behörden illegal errichtetes Camp, in das diese Menschen abgeschoben wurden, ist…

Zum zwölften Mal startet der Verein Building ONE World (BOW) seinen Weihnachtstransport nach Bosnien und Herzegowina. Unter dem Motto „Help and Solidarity“ (HandS) bringen die Mitglieder rund 400 Kindern, Senioren und behinderten Menschen ein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk. Neben Maskottchen Vučko überbringen in diesem Jahr Sophia Schlitt (22), Thea Maurer (15) und BOW-Vorsitzender Sebastian Mörchen (34)…

Nach spannenden und arbeitsreichen Wochen ist unsere neue Homepage online. Wir haben die Seite www.building-one-world.org grundlegend modernisiert und erneuert. Neben dem Design wurden auch die Inhalte überarbeitet. Die Präsentation unserer Projekte ist übersichtlicher geworden. Die einzelnen Projekt-Steckbriefe enthalten interessante Zusatz-Infos zu den jeweiligen Ländern. Wer spenden oder Vereinsmitglied werden möchte, findet die notwendigen Informationen in…

Mit “Seelenbeben” unterstützt Building ONE World ein neues Projekt in heimischer Region. Die Trauergruppe im sauerländischen Winterberg will Kindern und Jugendlichen Halt geben, die einen lieben Menschen verloren haben. Die Leiterinnen sind Marina Lenze, Daniela Janine Peetz, Helga Hermann und Jutta Engel. Sie haben sich als Notfallseelsorgerinnen, Trauerbegleiterinnen und Hospizhelferinnen qualifiziert. Weil sie ehrenamtlich arbeiten…

Die Organisation “Rede Rua” (deutsch: “Netzwerk der Straße”) wurde 1990 gegründet, um den Obdachlosen in der brasilianischen Metropole São Paulo neue Perspektiven zu geben. Derzeit ist das Projekt durch die aktuelle Wirtschaftskrise und die politische Situation in Gefahr. Die Zahl der Obdachlosen hat sich in den vergangenen Monaten vervielfacht. Außerdem wurden öffentliche Gelder gestrichen, sodass…

Weihnachtliche Klänge gab`s am vierten Advent in der Sankt-Thomas-Kirche in Liesen. “Die Liesetaler” haben mal wieder für einen guten Zweck musiziert. 550 Euro sind dabei für Building ONE World zusammengekommen. Sie gehen an die “Rede Rua”, unser Obdachlosenprojekt in Brasilien. Die Organisation kann damit ihre laufenden Kosten sowie besondere Anschaffungen für ihre Herbergen, zum Beispiel…

Pünktlich zum Weihnachtsfest hat Vučko eine Überraschung parat: Die Fotos vom diesjährigen HandS-Transport nach Bosnien-Herzegowina sind online. Ihr findet sie hier oder rechts in der Leiste unter “Bildergalerie”. Vielleicht entdeckt ihr beim Betrachten euer Päckchen wieder. Vučko wünscht allen Unterstützern des Transports sowie allen Kindern in Deutschland, Bosnien und überall auf der Welt frohe und…

Nach dem Bosnien-Krieg war es fast bis auf die Grundmauern zerstört – heute ist es ein Haus voller Leben: Das Kinderheim “Egipat” (“Ägypten”), geführt von den Schwestern der Heiligen Familie, ist eines von Vučkos Lieblingsprojekten. Neun Kinder und Jugendliche zwischen 13 und 21 Jahren leben hier im Moment mit den Schwestern der Heiligen Familie. Ivica…

Page 0 of 211 21

© 2020 Building ONE World e.V.

folge uns: