Unter dem Motto “Help and Solidarity” (HandS) startet bald wieder unser Transport nach Bosnien und Herzegowina. Zum dreizehnten Mal bekommen rund 400 Kinder, Jugendliche, behinderte Menschen und Senioren ein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk. An mehreren Schulen haben sich bereits viele fleißige Helfer gefunden, die die Pakete packen. Beteiligt sind die Grundschule Hallenberg, das Berufskolleg Bad Berleburg, die Hauptschule Kamen und die Gesamtschule Kamen sowie Schüler des Gymnasiums Winterberg. Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen zum Packen der Pakete.

Findet der Transport trotz Corona statt?

Ja, der HandS-Transport findet trotz der Pandemie in diesem Jahr statt. Viele bedürftige Kinder und Senioren leiden aktuell besonders unter den Folgen der Krise. Für uns ist das umso mehr Anlass, Geschenke zu packen und so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Anders als sonst können wir die Pakete in diesem Jahr nicht selbst überbringen, sondern werden sie von einem Transportunternehmen ausliefern lassen. Der Verzicht auf eine persönliche Übergabe fällt uns nicht leicht, aber wir hoffen auf euer Verständnis. Die Sicherheit und die Gesundheit von allen Beteiligten hat in diesem Jahr besondere Priorität.

Was kann in die Pakete gepackt werden?

Jedes Paket sollte möglichst mehrere Dinge enthalten. Kinder und Jugendliche freuen sich beispielsweise über:

  • Kleidung (Schals, Handschuhe, Mützen, Wäsche, Sporttrikots, …)
  • altersgemäßes Spielzeug oder Poster
  • Schulmaterialien
  • Hygieneartikel (Duschgel, Shampoo, Zahnputzzeug, Creme, …)
  • Süßigkeiten / Lebensmittel in fest verschlossenen Packungen, ohne Nüsse, mindestens vier Monate Haltbarkeit

Senioren könnte man unter anderem mit diesen Dingen beschenken:

  • Kleidung (Schals, Handschuhe, Mützen, Wäsche, …)
  • Hygieneartikel (Duschgel, Shampoo, Zahnputzzeug, Creme…)
  • Süßigkeiten / Lebensmittel in fest verschlossenen Packungen (Kaffee, Nudeln, Reis, Konserven, …), mindestens vier Monate Haltbarkeit
  • Weihnachtsdeko/Devotionalien (Kerze, Kreuz, …)

Alle Angaben sind nicht als Verpflichtung, sondern als Anregung zu verstehen. Jeder darf selbstverständlich frei entscheiden, was er verschenken möchte.

Ändert sich aufgrund von Corona etwas am Inhalt der Pakete?

Wichtig ist, dass nur haltbare Lebensmittel in fest verschlossenen Packungen eingepackt werden. Selbstgemachte Plätzchen oder ähnliches dürft ihr leider nicht beilegen. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass der Transport wegen der Pandemie um einige Wochen verschoben werden muss. Daher bitten wir euch darauf zu achten, dass alle Lebensmittel mindestens vier Monate haltbar sind. Ansonsten dürft ihr alles einpacken wie gewohnt. Möglich ist auch, Corona-taugliche Gegenstände wie ein Fläschchen Desinfektionsmittel (stabil, sicher verschlossen) oder einen Mund-Nasen-Schutz beizulegen.

Wie groß darf das Paket sein?

Das Paket darf nicht größer sein als ein normaler Schuhkarton. Bitte unbedingt beachten, wir bekommen sonst Probleme mit dem Zoll! Zudem wäre es ungerecht, wenn manche Kinder größere und andere kleinere Päckchen erhalten.

Können Spielsachen und Kleidung gebraucht sein?

Ja, wenn sie noch in einem guten, neuwertigen Zustand sind. Spielsachen und Kleidung, die man guten Gewissens noch an jüngere Geschwister weitergeben würde, dürfen in die Pakete. Andere besser nicht.

Welche Schuh- oder Kleidergröße hat mein Partner?

Die Schuh- und Kleidergrößen der Empfänger fragen wir jährlich bei unseren bosnischen Partnern ab. Wenn uns die Angaben bekannt sind, findet ihr sie auf euren Namensaufklebern, die in den Schulen verteilt wurden. Natürlich ist es keine Pflicht, Schuhe oder Kleidung in die Pakete zu legen. Leider ist es nicht immer bei allen möglich, diese Daten zu erhalten. In diesem Fall könnt ihr andere Dinge oder Kleidung, bei der es nicht so sehr auf die Größe ankommt (Schal, Mütze, Handschuhe, …), einpacken.

Hat mein Partner besondere Wünsche oder Bedürfnisse?

Soweit uns besondere Bedürfnisse oder Wünsche bekannt sind, findet Ihr die entsprechenden Angaben auf den Namensaufklebern, die in den Schulen verteilt wurden. Wichtig: Diese sind nicht als Verpflichtung, sondern nur als Anregung zu verstehen. Jeder darf selbst frei entscheiden, was er verschenken möchte.

Was darf nicht in die Pakete?

Keine Nussschokolade, da einige Kinder Allergien dagegen haben. Keine unverpackten oder schnell verderblichen Lebensmittel. Keine Schneekugeln oder andere Gegenstände, die bei Minustemperaturen kaputt gehen können.

Wo und wann können die Pakete abgegeben werden?

Die Päckchen mit den Namensetiketten, die an den Schulen ausgeteilt wurden, können in den jeweiligen Schulen abgegeben werden. Ein Abgabetermin wird dort jeweils bekannt gegeben. Schüler des Gymnasiums Winterberg sowie Privatpersonen stellen ihre Päckchen bitte am Freitag, 4. Dezember (nur an diesem Tag!) auf die Veranda bei Holzbau Thorsten Weber, Gundringhausen 17, Hallenberg (kontaktlose Übergabe!).

Werden auch Pakete für Erwachsene und Senioren benötigt?

Ja. Zum einen besuchen wir mehrere Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen. Sie kümmern sich auch um ältere Menschen. Behinderte werden in Bosnien häufig diskriminiert und bedürfen besonderer Unterstützung. Daher freuen sich auch diese Menschen über ein Weihnachtsgeschenk. Zum anderen besuchen wir alleinstehende Senioren. Viele von ihnen haben niemanden mehr, der sie beschenkt.

Werden auch größere Sachspenden wie Kleidung, Decken oder medizinisches Material angenommen?

Sachspenden können wir leider aus verschiedenen Gründen nicht annehmen. Unter anderem kennen wir nicht immer die genauen Bedarfe unserer Partnerorganisationen in Bosnien, und die Bearbeitung und der Transport würden einen hohen organisatorischen Aufwand erfordern. Das können wir als rein ehrenamtlicher Verein leider nicht leisten. Ziel unserer Aktion ist, den Menschen vor Ort eine kleine Weihnachtsfreude zu bereiten und ihnen zu zeigen, dass jemand an sie denkt. Dazu sind die kleinen Päckchen das beste Mittel.

Wohin gehen die Pakete?

Die Pakete gehen in verschiedene Kinderheime und Behinderteneinrichtungen, sowie an einzelne Senioren. Eine Übersicht findest Du hier.

Wie kann ich an dem Etikett erkennen wo mein Paket hin kommt?

An der Farbe und an dem Symbol oben rechts kannst Du erkennen wo der Zielort deines Geschenkes ist. Weitere Infromationen zu den Heimen und Partnerorganisationen findest Du hier.


Orasje – Tagesstätte für Kinder mit besonderen Bedürfnissen


Bugojno – Tagesstätte “Leptir” (=Schmetterling) mit Kindergarten und Vorschule für Kinder mit besonderen Bedürfnissen


Vares – Kinderheim “Mala Skola” (=Meine Schule)


Sarajevo – Kinderheim “Egipat” (=Ägypten)


Sarajevo – Staatliches Kinderheim im Stadttei Bjelave


Srednja Slatina – Kleines Dorf mit überwiegend älteren Menschen
Für die Menschen hier werden Lebensmittelpakete gepackt.

Wie wird der Transport finanziert?

Unser Transport wird ausschließlich aus Spendengeldern finanziert, daher freuen wir uns über Unterstützung. Weitere Informationen für Spender findet ihr hier. Kosten fallen in diesem Jahr insbesondere für das Transportunternehmen an, das die Päckchen ausliefern wird. Unsere Mitglieder, die den Transport organisieren, arbeiten komplett ehrenamtlich. Überschüssige Spenden, die nicht zur Deckung der Transportkosten benötigt werden, geben wir direkt an unsere Partnerprojekte in Bosnien und Herzegowina zur Unterstützung ihrer Arbeit weiter.

Was tun, wenn ich weitere Fragen habe?

Unser Team ist in diesen Tagen täglich viele Stunden im Einsatz, um den Transport zu koordinieren. Wir bitten Euch deshalb von telefonischen Nachfragen abzusehen. Bei weiteren Fragen helfen wir Euch unter bosnien@building-one-world.org gerne weiter.

© 2020 Building ONE World e.V.

folge uns: